Systeme

Ein System beinhaltet immer die entsprechenden Lautsprechermodelle, den programmierten Controller „Signalprozessor 4.8“, sowie alle benötigten Kabel (Strom, Audio via XLR). Für Stands geben wir gerne entsprechende Empfehlungen.

modelleb

Unser System kann klein angefangen und jederzeit einfach erweitert werden. Auch Surround in beliebiger Konfiguration (5.1, 7.1 usw.) ist möglich. Für Soffit-Mounting bieten wir an die Endstufenplatten gegen passive Platten zu wechseln und stattdessen unsere Endstufen in externen Gehäusen zu betreiben.

Wie schon einleitend beschrieben, ist ein wichtiger Teil des Systems und unserer Philosophie eine umfangreiche Beratung und ein Einmessen des kompletten Systems auf den Raum durch uns oder einen unserer Akustiker. Unser Signalprozessor lässt sich über eine Software grafisch konfigurieren. Es gibt auch Presets die den Studioklassiker unter den 2-wege Monitoren (Hochtöner & Mitteltöner aktiv) oder nur einen Breitbänder (d.h. Hochtöner & etwaige Bässe abgeschaltet und der Mitteltöner läuft dann Fullrange) emulieren. Das gibt beim Mischen und Mastern nützliche Blickwinkel, z.B. Levels setzen geht zügig von der Hand und man erholt seine Ohren durch kurzzeitiges Abschalten der Details.

Wir werden des Öfteren gefragt, warum wir keine Spezifikationen wie Frequenzgang oder maximalen Schalldruck angeben. Hintergrund ist, dass es sich hierbei nicht um einen klassischen Lautsprecher mit einem festen Parameterset, sondern um ein System handelt, welches auf den Raum und den Geschmack des Kunden abgestimmt wird. Eine Angabe wie etwa 20Hz – 20kHz bei +/- 0.5dB wäre im schalltoten Raum mit dem System erreichbar, ist dies aber nicht vielleicht etwas irreführend? Damit Sie aber trotzdem etwas ein Gefühl für unsere Werte bekommen können, möchten wir an dieser Stelle ein paar Erfahrungswerte aus „Real-World-Szenarios“ geben:

  • Der Frequenzgang aller unserer Systeme ab ca. 50Hz aufwärts liegt bei etwa +/- 1dB, gemessen im reflexionsarmen Raum.
  • Ein System 515/99 erreicht in einem etwa 30m² akustisch optimierten Regieraum eine untere Grenzfrequenz von ca 21-22Hz (@3dB), bei Pegelreserven die man für Misch- & Masteringarbeiten wohl kaum ausschöpfen wird.
  • Ein System 515 hingegen erreicht in einem akustisch optimierten Raum mit etwa 25m² eine untere Grenzfrequenz von ca. 32-34Hz (@3dB) – wir können problemlos damit mischen, aber wir mischen auch nicht laut. Für viele Andere könnte es bezüglich Pegelreserven im Bassbereich zu knapp dimensioniert sein, weshalb wir das System 515 entweder für kleine Räume oder mehr als Startpunkt sehen um es später mit einem Modell 9 zu ergänzen.
  • Ein System 519 hat im Vergleich zu einem System 515 deutlich mehr Reserven im Bassbereich und kann als klassischer Fullrange Mischmonitor angesehen werden.

Das besten Gefühl bekommen Sie aber wenn Sie sich bei einer Hörsession mal selbst einen Eindruck verschaffen. Wir laden Sie herzlich ein dies in einem unserer Hörräume zu tun!